Pivot bei bleeper.de – alles wird neu

Das Modewort des Jahres in der Internet-Startup Szene ist wohl “Pivot”. Das Verb “to pivot” steht im englischen für “sich drehen / einschwenken” und genau das haben zahlreiche Internet-Startups in den letzten Monaten gemacht. So haben z.B. Color, Mahalo, mySpace ihr grundsätzliches Business-Modell überarbeitet und umgebaut.
Getrieben wird ein solches Verhalten vom dynamischen Umfeld im Web, da fast täglich neue Trends und Anbieter entstehen. Manche verschwinden genauso schnell wieder, andere halten sich gegen jede Erwartung und setzen sich durch (z.B. Twitter).

Bleeper.de war angetreten das “deutsche Twitter” zu werden. Aber auch wir haben die Zeichen der Zeit erkannt und beschlossen ein “deutsches Twitter” wird es wohl nicht geben werden. Daher wurde der Micro-Blogging-Dienst eingestellt.

Auf dem Weg zu fast 50.000 registrierten Usern haben wir als bleeperTeam einiges gelernt. So gab es zahlreiche Diskussionen, wie man mit Micro-Blogging Geld verdienen kann. Wer einen eigenen Blog betreibt, kann immerhin Werbung einblenden (wie z.B. Google AdSense) und damit Einnahmen erzielen. Für die weitaus größere Anzahl an Internet-Usern die keinen eingen Blog haben, jedoch auf Twitter aktiv sind, gab es keine vergleichbare Möglichkeit. Das brachte uns auf die Idee für das neue Bleeper: Social Network Advertising for Everybody.

More to come soon :-)

 

Comments are closed.